Liebe Bürgerinnen und Bürger von Bergisch Gladbach,

29. Dezember 2015  Allgemein

ich wünsche Ihnen allen von Herzen ein gutes Jahr 2016 voller Gesundheit, Glück und Frieden.

Mögen sich Werte wie Toleranz, Menschlichkeit, Nächstenliebe, Bescheidenheit und Solidarität im nächsten Jahr weiterhin durchsetzen und allen negativen Strömungen wie Ausländerfeindlichkeit, Hass- und Hetzparolen standhalten. Vieles geht von uns selbst aus. Wir sind alle gefordert. Haben wir nicht alle in unseren Familien Geschichte und Vergangenheit der Flucht ?

Vor allem in 2015 war ich so positiv überrascht, als ich tausende von junge Menschen auf den Gegendemonstrationen zu den verschiedensten Pegidas erleben durfte. Sie sind mit Leidenschaft und aus Überzeugung gegen den Faschismus angetreten! Ebenso bin ich dankbar für so viele Bündnisse, die etwas bewegen wollen und auch bewegen. Die Menschenkette um die Moschee in Köln Ehrenfeld brachte mir einen neuen Freund „Ali“ der mir in sehr gebrochenem Deutsch versuchte zu sagen „Isch bin kölsche Ali“. Das ist ein Beweis zur Integration und die Vollendung derselben ist, wenn man sich die Hände reicht und Vorurteile abbaut.

Mögen wir auch an alle bedürftigen Mitbürger und Mitbürgerinnen denken, an die alleinerziehenden Mütter und Väter und auch an die vielen Menschen unter Hartz IV, die älteren Bürger und Bürgerinnen, die in der Altersarmut festsitzen und die Familien im täglichen Kampf am Rande der Existenz auf sehr schmalem Wege gehen. Um mich kurz zu fassen empfehle ich die Präambel unserer Partei Die Linke. Nehmen Sie sich wenige Minuten und lesen Sie unseren Klartext, worum es uns geht und wofür wir uns einsetzen. Seien Sie ein Teil von uns für die Menschen in unserem Lande. Die Präambel finden Sie hier.

Wir brauchen einen ordentlichen und klar definierten Ruck nach links, um unsere sozialen Ziele zu erreichen. Machen wir uns auf den Weg. Das muss drin sein – das ist drin !

Informieren Sie sich über TTIP, TESA und seien Sie dagegen ! In allen Gemeinden in unserem Land gibt es organisierte Bündnisse gegen TTIP. Unteschreiben Sie wenigstens die vielen Petitionen, sogar online in wenigen Minuten entscheiden Sie mit. Meine Familie und ich haben sich gegen TTIP ausgesprochen und wir stehen mit in der Reihe der Wahrheit und bemühen uns, das Bewusstsein der Bürger wachzurütteln, damit nicht einfach wie so oft über unsere Köpfe oder sogar hinter unserem Rücken entschieden wird.

Mögen wir Menschen mehr miteinander sprechen. Heute nennt man es Kommunikation, aber lassen Sie uns reden, nicht mailen, texten oder in egal welch anderer Form. Nur wenn wir miteinander unsere Ziele verfolgen, haben wir grösste Chancen, diese zu erreichen.

Abschließend möchte ich noch zur Wahl in Spanien eines anmerken. Dort hat man eine klare Tendenz des politischen Richtungswunsches bewiesen und sogar aus dem Stande heraus eine beachtliche Position erreicht.
Bravo PODEMOS ! Aber es soll uns auch ermahnen eine höhere Wahlbeteiligung anzustreben, um gerade wichtige Änderungen durchzuführen.
Wer schweigt überträgt die Macht all denjenigen, mit denen es keinen sozialen Fortschritt zur sozialen positiven Anpassung geben wird.

Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und grüße Sie und Ihre Familienangehörigen recht herzlich

Ihr
John A. van Nes Ziegler
(Mitglied des SprecherInnenrates)


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.